Aufrufe
vor 1 Jahr

pro KAMPEN 02|18

  • Text
  • Kampen
  • Sylt
  • Kampener
  • Juli
  • Strand
  • Sylter
  • Insel
  • Sommer
  • Angelo
  • Kamin
Pro Kampen

FOKUS 1970 WAS 1970 IN

FOKUS 1970 WAS 1970 IN KAMPEN UND AUF DER INSEL GESCHAH N o 70 | Ein Blick zurück Zum letzten Mal rattert eine Inselbahn über die Schienen, künftig werden Linienbusse die kleinen Züge ersetzen. Veraltete Loks und Waggons, marode Schienenstränge, versandete Gleise und ein zunehmender Autoverkehr waren die Ursachen für den Niedergang der Inselbahn. 1903 war die 6,4 Kilometer lange Bahntrasse von Westerland bis Kampen eingeweiht worden. In der Betriebsgenehmigung wurde unter anderem verankert: »Die Die Beatles trennten, die RAF gründete sich, Willy Brandt war um Gespräche mit der DDR bemüht, Arbeiter und Angestellte wurden in Deutschland offiziell gleichgestellt. Was derweil auf der Insel geschah? In einer wilden Mischung stellen wir die Ereignisse des Jahres 1970 zusammen – passend zur PROKAMPEN Ausgabe No. 70! TEXT: FRANK DEPPE; BILDER: ARCHIV FRANK DEPPE E Am 29. Dezember 1970 fährt die letzte Inselbahn: die Züge ist auf 30 Kilometer in der Stunde festgesetzt«. Besondere Anweisungen galten für die Lokführer im Bereich der Kampener Vogelkoje: Während der Fangzeit zwischen August und Dezember war es verboten, »die Dampfpfeife zu benutzen, Kohlen aufzuschütten oder das Feuer zu schüren«. Gisela und Dietrich Erdmann 2010 auf der Uwe Düne E Es gehört zu den traditionsreichsten Häusern Kampens: Das Hotel »Rungholt«. Ab 1970 führte Dietrich Erdmann das Lebenswerk seiner Tante Netty Nann weiter; ihre Familie, die das damalige Kurhaus führte, hatte 1933 aufgrund der Auslastung ihrer Gästebetten einen Anbau veranlasst. Sein Name: »Rungholt«, benannt nach jener sagenhaften Stadt, die anno 1362 in einer gewaltigen Sturmflut untergegangen sein soll. Unter Dietrich Erdmann wurden ab 1970 dringliche, kostspielige Investitionen getätigt. Seit 1994 führen Dirk Erdmann und Ehefrau Sabine den Betrieb weiter und bauten das Hotel kontinuierlich zeitgemäß aus. »High society an Sylter Stränden« titelte die Tageszeitung »Sylter Rundschau« im Sommer 1970 und berichtete den Lesern, wen man auf der Insel derzeit so alles entdecken konnte. Fernsehmoderator Werner Höfer etwa, Schauspieler Fritz Wepper, HSV-Kicker Bubi Hönig oder auch den Bundessozialminister Walter Ahrendt. 1970 plagte eine Grippewelle die Insel: »Es gibt derzeit kaum einen Betrieb oder eine Behörde auf der Insel, die nicht unter den Erkrankungen zu leiden haben. Vor allem die Nordseeklinik hat unter einem noch nie da gewesenen Ausfall des Pflegepersonals zu leiden. Das geht soweit, dass sogar ein Soldat freiwillig eine Nachtwache übernahm«, berichtete die Presse Anfang Januar. ILLUSTRATIONEN: ISTOCKPHOTO/NICOOLAY; ARNOWSSR Erich Heckel an der Staffelei — porträtiert von dem Maler Ernst Ludwig Kirchner E 1970 verstirbt mit Erich Heckel ein bedeutender Vertreter des deutschen Expressionismus und ein Gründungsmitglied der bekannten Künstlergruppe »Die Brücke«. Nach Sylt zog es höchstzulässige Geschwindigkeit für 30 den Maler ab den 1920er-Jah- 31 ren immer wieder. »Leider müssen wir wegen dringender Termine schon Ende dieser Woche hier abreisen, sonst wären wir bis zum Beginn der Sommerferien und des Zustroms von Menschen gern noch hier geblieben. Die Nordsee ist unerhört und für mich sehr wohltuend«, schreibt Heckel 1923 von Sylt an Bekannte. Während seiner Visiten auf der Insel entstehen vornehmlich Aquarelle, häufig mit Motiven aus Kampens Umgebung. Valeska Gert im Gespräch mit Werner Höfer, dem sie ihren »Ziegenstall« vererbte E Atlantis, ade Es war eine folgenreiche Entscheidung, die von der Westerländer Stadtvertretung in einer Februarnacht nach neunstündiger (!) Sitzung getroffen wurde: Die Mehrheit stimmte für den Bau des Gigantismus-Projekts »Atlantis« und brachte damit nicht nur zahllose Bürger der Stadt, sondern auch die Nachbargemeinden wie Kampen gegen sich auf. 30 Etagen hoch sollte »Atlantis« nahe der Promenade in den Himmel wachsen, 750 Appartements beherbergen, 100 Millionen Mark kosten. Unerwartet wurde der Wolkenkratzer dann doch noch gekippt: Das schleswig-holsteinische Innenministerium versagte dem Bebauungsplan seine Zustimmung. Die Interessen des Umweltschutzes, des Landschaftsschutzes und die der benachbarten Gemeinden seien nicht ausreichend berücksichtigt worden, lautete das nüchterne Fazit. Dieses Motiv einer Werbeanzeige verdeutlicht die Ausmaße des Wolkenkratzers – rechts im Bild das Westerländer Kurzentrum. Als »Pippi Langstrumpf« in den Verfilmungen der gleichnamigen Kinderromane von Astrid Lindgren wurde sie weit über die Grenzen von Schweden hinaus bekannt – und sorgte daher im Juli 1970 auch auf Sylt für reichlich Trubel: Zahlreiche kleine Fans erwarteten am Flughafen die elfjährige Jungschauspielerin Inger Nilsson, die von dort aus – natürlich original kostümiert – mit einer Kutsche zur Uraufführung des Films »Pippi im Taka-Tuka-Land« ins Westerländer Kino chauffiert wurde. 1970 Pippi Langstrumpf auf Sylt, umlagert von kleinen und großen Fans Am 28. Juni 1970 erhielt sie das »Filmband in Gold« für ihr langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film. Da hatte die Tänzerin und Schauspielerin VALESKA GERT in Kampen seit 20 Jahren für Aufsehen gesorgt. 1950 hatte sie dort das bizarrste Lokal eröffnet, das die Insel bis heute gesehen hat: den »Ziegenstall«. Der Name war Programm: Holzbänke, Melkschemel und Kartoffelsäcke prägten das skurrile Ambiente, an den Wänden hingen mit Heu gefüllte Futterkrippen. Die Wände waren mit Sprüchen übersät, und mittendrin prangte der Satz: »Die Gäste sind wie Ziegen – sie werden gemolken und meckern.« N o 70 | Ein Blick zurück

Kampen Tourismus

Spielregeln für Gäste mit Hund in Kampen
Gezeitenkalender 2019
Pro Kampen 1-2016
Pro Kampen 2-2016
pro KAMPEN 03|18
Pro Kampen 04|18
Pro Kampen 01|19
Pro Kampen 2|19
Hochzeitsplaner - Sylt Broschüre
Gruppenreisenbroschüre Sylt 2016

SO ERREICHEN SIE UNS

Tourismus-Service Kampen
Hauptstraße 12
25999 Kampen

Tel: +49 (0) 4651 46980
Fax: +49 (0) 4651 469840
E-Mail: info(at)kampen.de
Internet: www.kampen.de

URLAUBSTIPPS VON SPEZIALISTEN

  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Unterkünften