Aufrufe
vor 1 Jahr

pro KAMPEN 02|18

  • Text
  • Kampen
  • Sylt
  • Kampener
  • Juli
  • Strand
  • Sylter
  • Insel
  • Sommer
  • Angelo
  • Kamin
Pro Kampen

ALLE KULTURTERMINE +++

ALLE KULTURTERMINE +++ ALLE KULTURTERMINE +++ ALLE KULTURTERMINE LITERATUR – SAVE THE DATE N o 70 | Interview 34 Dein Blog über deinen Selbstversuch sorgte über die Landesgrenzen hinaus für eine Riesenresonanz. Einen richtigen Hype. Damit hattest du wahrscheinlich selbst nicht gerechnet. Ende Mai erscheint jetzt dein Buch im Fischer-Verlag. Gibt es eine hohe Erwartung deinerseits? LM // Ich habe mich übrigens mit der Resonanz auf mein Experiment auch in meiner Bachelor-Arbeit beschäftigt. Das passte natürlich gut. Ich habe ja Medienwissenschaften studiert. Jetzt zum Buch: Ich glaube, zu konkrete Erwartungen machen im Leben viel kaputt. Gespannt bin ich, natürlich, wie verrückt auf die Resonanz. Bisher gibt es vier Termine für eine Lesung. Ich würde mich über einen Erfolg natürlich sehr freuen. Sylt hat ja von Natur aus ein sehr spezielles Verhältnis zur Bahn. Die Insel ist wirtschaftlich nämlich komplett abhängig. 6.000 Menschen pendeln jeden Tag vom nahen Festland auf die Insel, um hier zu arbeiten. Von den Gästen in den Personen- und auf den Autozügen ganz zu schweigen. Es gibt eine, sagen wir, »sehr lebendige« Auseinandersetzung über das Zugmaterial, über Verspätungen etc. Du hast jetzt bahntechnisch in Deutschland wirklich den »Durchblick«. Wie würdest du die Qualität der Bahn in Deutschland zusammenfassend beurteilen? LM // Wir sind ganz klar privilegiert. Mit 34.000 Schienenkilometern und einem Zustand des Zugmaterials, der sehr respektabel ist. Klar geht immer mal etwas schief und einiges gehört verbessert. Aber so ein Experiment wie meines, in den Zügen zu leben, das würde in kaum einem anderen Land möglich sein, aus dem einen oder anderen Grund. Eine beinahe unerwartete Quintessenz. Fein. Jetzt nur noch die Frage: Wir leben auf dem Höhepunkt des mobilen Zeitalters. Das ist großartig, aber irgendwie auch wahnsinnig. Würdest du manchmal wünschen, dass das Leben wieder langsamer wird? LM // Wenn man überlegt, dass in Deutschland im Individualverkehr täglich alleine 200 Millionen leere Autositze in der Gegend herumfahren, dann ist das natürlich der totale Wahnsinn und es muss sich dringend etwas verändern. Ich finde es total spannend, die Entwicklung weiter hautnah zu verfolgen und in Zukunft vielleicht durch mein Dazutun aktiv mitzugestalten. Weitere Projekte und Selbstversuche sind nämlich nicht ausgeschlossen, ich schaue mal, was da kommt. Do. 5. Juli, 20 Uhr ELLI H. RADINGER »Die Weisheit der Wölfe « Elli H. Radinger gab vor drei Jahren ihren Beruf als Rechtsanwältin auf, um sich künftig dem Schreiben und vor allem ihrer Leidenschaft, den Wölfen, zu widmen. Einen Großteil des Jahres verbringt sie seitdem im Yellowstone-Nationalpark in Wyoming und beobachtet ihre Lieblingstiere. In ihrem jüngsten Bestseller beschreibt sie einfühlsam, wie intelligent Wölfe leben und handeln und wie ähnlich sie in vielerlei Hinsicht dem Menschen sind. © FRANK GRIMM Do. 19. Juli, 20 Uhr ILDIKÓ VON KÜRTHY »Hilde « Ein Ratgeber für Ratlose. Niemals wollte die Autorin so werden wie andere Hundefreunde. Und jetzt das: Ildikó von Kürthy schrieb ein Tagebuch für alle Zweibeiner, denen es genauso erging wie ihr. »Hilde« beschreibt ehrlich, total komisch und irgendwie anrührend die Entwicklung einer Frau zum »Frauchen«. Ein Zweibeiner, der plötzlich ein inniges Verhältnis zu Gassibeuteln und Hundewiesen pflegt. Brillant und hochkomisch! Fr. 10. August, 20 Uhr GUIDO KNOPP »Meine Geschichte« Guido Knopp verknüpft autobiografische Stationen und persönliche Erlebnisse mit zentralen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der vergangenen sechs Jahrzehnte. Er erinnert sich dabei an Begegnungen mit bedeutenden historischen Persönlichkeiten, immer vor dem Hintergrund seines Lebensthemas, der deutschen Geschichte. Diesen Themen verhalf er mit seinen Sendungen im ZDF zu nie da gewesenen Einschaltquoten. © C.BERTELSMANN Do. 23. August, 20 Uhr UWE-KARSTEN HEYE »Und nicht vergessen« Mit seiner berührenden und wunderbar erzählten Autobiografie legt Uwe-Karsten Heye ein sehr persönliches Geschichtsbuch vor. Als Kind erlebte er die Schrecken des Krieges. In den Jahren danach erfuhr er, dass das Vergessen und Verdrängen oft stärker war als der Versuch einer konsequenten Entnazifizierung. Was wurde versäumt, dass wir heute erneut mit einem wachsenden Rechtsextremismus zu tun haben? Seine Erinnerungen wurden unter dem Titel »Schicksalsjahre« mit Maria Furtwängler verfilmt. N o 70 | Kultur 35 Ihre Erfahrungen und Quintessenzen hat Leonie Müller erst in einem Blog und jetzt als Buch veröffentlicht – das Werk einer Frau, die sich was traut Mi. 8. August, 20 Uhr KLAUS-PETER WOLF »Totentanz am Strand – Sommerfeldt kehrt zurück « Vielfach ausgezeichnet, in 25 Sprachen übersetzt, zehn Millionen Mal verkauft. Mit seinen Ostfriesland-Kriminalromanen und der Kommissarin Ann Kathrin Klaasen als Protagonistin ist Klaus-Peter Wolf ein echter Glücksgriff gelungen. Etliche Bände seiner Serie werden gerade fürs ZDF verfilmt. Seine Krimilesung im Kaamp-Hüs wird musikalisch begleitet von Bettina Göschl. Do. 30. August, 20 Uhr HANS-WERNER SINN »Auf der Suche nach der Wahrheit« Hans-Werner Sinn hat wie kein anderer in den letzten Jahrzehnten die wirtschafts- und sozialpolitischen Debatten in Deutschland und Europa geprägt. Er gilt für diese Themen als einer der wichtigsten Köpfe des Landes. Er folgt den Regeln der Wissenschaft, bei denen es ihm vor allem auf die fortwährende Suche nach der Wahrheit ankommt – die Maxime seines Lebens. Seine Leistungen auf der wissenschaftlichen Weltbühne sind herausragend. Er hat mit seinen wirtschaftspolitischen Überlegungen die Republik verändert.

Kampen Tourismus

Spielregeln für Gäste mit Hund in Kampen
Gezeitenkalender 2019
Pro Kampen 1-2016
Pro Kampen 2-2016
pro KAMPEN 03|18
Pro Kampen 04|18
Pro Kampen 01|19
Pro Kampen 2|19
Hochzeitsplaner - Sylt Broschüre
Gruppenreisenbroschüre Sylt 2016

SO ERREICHEN SIE UNS

Tourismus-Service Kampen
Hauptstraße 12
25999 Kampen

Tel: +49 (0) 4651 46980
Fax: +49 (0) 4651 469840
E-Mail: info(at)kampen.de
Internet: www.kampen.de

URLAUBSTIPPS VON SPEZIALISTEN

  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Unterkünften