Aufrufe
vor 9 Monaten

pro KAMPEN 02|18

  • Text
  • Kampen
  • Sylt
  • Kampener
  • Juli
  • Strand
  • Sylter
  • Insel
  • Sommer
  • Angelo
  • Kamin
Pro Kampen

FOTO: HOLM LÖFFLER

FOTO: HOLM LÖFFLER »Angelo Schmitt ist der Sohn des legendären Witthüs- und Vogelkojen-Wirts Harry Schmitt und wuchs auf seiner Insel, wie er selbst sagt, ziemlich »unkonventionell und hippiesk« auf. » Der 44-Jährige gehört zur Sylter Wellenreit- und Skaterszene, hat jahrelang als Rettungsschwimmer gearbeitet und sah auf der Suche nach den besten Wellen in den letzten Jahrzehnten schon sehr viel auf der Welt. Er brennt für seinen Sport, der natürlich in Wirklichkeit viel mehr ist als nur ein Sport. Eine Lebenshaltung. N o 70 | Porträt ANGELO SCHMITT IST DER SYLTER MIT DEN 1000 IDEEN Wenn Visionen wahr werden TEXT: IMKE WEIN »Angelo hat seine Meerliebe, seine Sammelleidenschaft und seine Kreativität zu einem neuen Ganzen gemacht und baut Skulpturen und Objekte aus Müll und Strandgut. Damit sensibilisiert er an den unterschiedlichsten Küsten dieser Welt für einen achtsamen Umgang mit der Natur. Es gelingt ihm, Umweltbewusstsein ohne erhobenen Zeigefinger vorzuleben. Durch die massive Verschmutzung der Weltmeere mit Plastik findet seine Trashkunst in letzter Zeit besonders große Aufmerksamkeit. Unabhängig von all den Nebenwirkungen sind seine Objekte jedoch vor allem besonders originell und lebendig. Angelo versteht es, einer leeren Flasche reichlich Leben einzuhauchen. » Surfboards, die zu der einzigartigen Beschaffenheit der Nordseewellen passen, das war Angelo schon immer ein Anliegen. Darum hat er mit seinem Partner Andy Wirtz 2002 das Label »Norden« kreiert. Zu dem Sortiment der sympathischen Firma gehören auch Bretter, die sich durch diverse Bedürfnisse so z.B. für Einsteiger, Kinder und Jugendliche eignen. FOTO: ©SH 46 Wer ein echter Surfer ist, fährt mit Brett und Rad an den Strand Texte, die mit »Früher war’s besser« anfangen, versprechen stinklangweilig zu werden. Dieses kleine Porträt widmet sich einem Sylter Freigeist und Visionär, der mit Vorliebe unkonventionell Zukunft gestaltet und 1000 spannende Ideen für seine Heimatinsel hat. Alles andere als langweilig also. Trotzdem fängt die Geschichte mit »Früher war’s besser« an. D enn Angelo Schmitt ist davon überzeugt, dass Sylt in einem Punkt in den letzten Jahren eher verloren als gewonnen hat: »Viele Gestalter auf der Insel haben darauf vertraut, möglichst professionell, urban, eckenund kantenlos rüberzukommen. Es wurden Events mit Agenturen aus den Städten auf die Beine gestellt und die vielen kreativen Sylter kamen zu kurz. Dabei können wir hier so viel gemeinsam aus eigener Kraft und mit unseren Freunden aus aller Welt entwickeln und das hat dann Gesicht, ist individuell, weltläufig und einzigartig. Sowas braucht die Insel dringend, denn das hat Seele«, versichert Angelo, der es versteht Menschen aller Generationen und Herkunft mit seiner einmaligen Art mitzureißen. In Kampen liefert der »Surf-und- Jugend-und-Meer-und-Strandgut-Aktivist« in diesem Sommer gleich drei Beispiele dafür, wie Veranstaltungen von Sylt für Sylt funktionieren können. Trump findet er zwar bescheuert, aber der Spruch »Make Sylt great again« bringt für ihn gut auf den Punkt, was er für die Zukunft vorhat. Bevor ProKampen Angelos Kampen-Aktivitäten 2018 (Seite 48) vorstellt, hier ein paar Fakten aus seinem buntem Leben: ILLUSTRATIONEN: ISTOCKPHOTO/S-E-R-G-O » Entstanden ist das »Norden«-Portfolio nicht zuletzt aus der Schulungserfahrung. Mit viel Liebe und pädagogischem Talent bringt »Schmitti« dem Nachwuchs die Faszination für das Meer, die Welle und das Surfen näher. Im »Oceancamp«, der ehemaligen Grundschule von Hörnum, oben auf der Düne mit Traumblick über das Meer, finden die theoretischen Schulungen, Seminare und Fortbildungen statt. »Seit 18 Jahren bringt Angelo zusammen mit einem Freund das einzige nennenswerte deutsche Surfmagazin »Blue« heraus. Ein dicker und sehr schicker Wälzer in Überformat. Angelo glaubt an Printmedien und seine Erfahrung mit der »Blue« gibt ihm Recht: Der Hype, den das Surfen in den letzten Jahren erfahren hat, spiegelt sich auch in der Auflage und den namhaften Anzeigenkunden wider. Die »Blue« erscheint einmal im Jahr mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren. » Der Sylter Lebenskünstler lebt seit »beinahe immer schon« mit Kirstin Dobrot zusammen. Kirstin hat das Strandmode-Label »Inselkind« kreiert. Die beiden arbeiten in vielen Projekten zusammen und leben mit ihren Kindern Tay und Joy den Inselkind-Lifestyle mit ganzem Herzen. Wann immer es die vielen beruflichen Baustellen zulassen, verbringt die Familie die Wintermonate in Südafrika, wo die Kinder dann zur Schule gehen. » Ehrenamtlich hat Angelo mit anderen Sylter Locals die Entstehung und das bunte Leben des »Surf Club Sylt« möglich gemacht. Und noch? Dass Surfen eine wunderbare Therapie für Jugendliche mit Krebserkrankung ist, beweist Florian Gränert » EINZIG. NICHT ARTIG. mode für ein lebensgefühl Braderuper Weg 1 | 25999 Kampen / Sylt Tel. +49 (0)4651 99 51 003 | mike-shay-kampen@web.de

Kampen Tourismus

Spielregeln für Gäste mit Hund in Kampen
Gezeitenkalender 2019
Pro Kampen 1-2016
Pro Kampen 2-2016
pro KAMPEN 03|18
Hochzeitsplaner - Sylt Broschüre
Gruppenreisenbroschüre Sylt 2016

SO ERREICHEN SIE UNS

Tourismus-Service Kampen
Hauptstraße 12
25999 Kampen

Tel: +49 (0) 4651 46980
Fax: +49 (0) 4651 469840
E-Mail: info(at)kampen.de
Internet: www.kampen.de

URLAUBSTIPPS VON SPEZIALISTEN

  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Unterkünften