Aufrufe
vor 2 Jahren

Pro Kampen 1-2016

  • Text
  • Kampen
  • Sylt
  • Kampener
  • Sprotte
  • Sylter
  • Cosmea
  • Galerie
  • Kampens
  • Sturmhaube
  • Sauna
Ein Stück Kampen für Zuhause. Die schönsten Seiten von Kampen präsentiert vier Mal jährlich PRO KAMPEN, herausgegeben vom Tourismus-Service. Mit News, Reportagen und vielen Infos aus Deutschlands bekanntestem Dorf. Als Heilmittel gegen Heimweh nach der Nordsee, als Appetitanreger vor dem Urlaub, als Entertainer und Informant vor Ort, als Nachlese der schönsten Wochen des Jahres.

GIBTS NEUES? IM WINTER

GIBTS NEUES? IM WINTER EINFACH MAL NICHTS TUN? NIX DA! IN DER KAMPENER SHOPPING-, GASTRO- UND BEHERBERGUNGSSZENE HAT SICH EINIGES GETAN. Neue und bereits überaus beliebte Hingucker im Rungholt: die gemütliche Endlos-Bank für besonders nette »Sitzungen« im Restaurant und die Fotoaustellung 2016 ILLUSTRATION: ISTOCKPHOTO/CSA-IMAGES Ein komplett neues Reetdach verordnete Village-Chefin Minka Stütz ihrem Luxus-Refugium Neun von fünfzehn Zimmern wurden im Hotel Ahnenhof renoviert. Komplett neu ist dieses geschmackvolle Doppelzimmer »Na, was gibts Neues bei Ihnen?« – Zu Minka Stütz kommen etliche Stammkunden des Hotel Village jedes Jahr im Frühling und fragen ganz offensiv nach den Neuerungen. Zu berichten hat die hochkreative Geschäftsfrau immer etwas. Während sie wegen ihres individuellen Planungs- und Einrichtungsstils sonst allerdings meistens auf Veränderungen im Interieur ihres einzigartigen Hotels hinweisen kann, fällt ihre Antwort in diesem Jahr vergleichsweise rustikal aus: »Wir haben gerade ein komplett neues Reetdach bekommen«, freut sich die Chefin des kleinen Luxus-Refugiums in der Alten Dorfstraße. Diese Großbaustelle hat Minka Stütz allerdings ebenso minutiös und strategisch ausgeklügelt begleitet wie die komplette Neu- und Umgestaltung ihres Kleinods im letzten Jahr. »Ehrensache. Zu Ostern soll ja alles perfekt sein.« Routiniers in An-, Umbau und Renovierungsfragen sind auch Sabine und Dirk Erdmann. »Drei bis zehn Zimmer sind im Winter bei uns immer dran«, versichert der Rungholt-Hotelier. Durch handwerkliche Widrigkeiten oder enge Zeitpläne lässt sich das

Drei Studios wurden im Rungholt umgestaltet, zwei Zimmer bekamen französische Balkons Hoteliers-Paar schon lange nicht mehr irritieren. Und so hat es auch in diesem Winter pünktlich zum Saisonstart geklappt: Gäste können sich von einem gestalterischen Frischekick im Restaurant überzeugen und drei grunderneuerte Suiten auf ihre Wohnqualitäten überprüfen. Auch Sven Scheppler vom Ahnenhof war alles andere als untätig: Nachdem er letztes Jahr ein kleines Blockheizwerk eingebaut hat, heißt die Renovierungsquote des leidenschaftlichen Gastgebers in diesem Jahr 9 von 15 Zimmern. Sieben Zimmer seines kleinen Hotels in Traumlage hat er kosmetisch behandelt: Farben neu, Möbel neu: alles neu. Einen schweren chirurgischen Eingriff gab es in nur einem Fall: Scheppler machte zwei Zimmer zu einem großen. »Meine Devise heißt: Wenn einer der Räume nicht viele Stammgäste hat, dann muss ich was ändern.« Das ist jetzt geschehen und Sven Scheppler freut sich wie ein Schneekönig über das große, neue Doppelzimmer. Wenn modernisiert oder renoviert wird, dann sind die Kampener Handwerksbetriebe gefragt: Finke (Reetdach) und Böhm (Elektro) – das Dorf der kurzen Wege. Markus Wenzel, der in Kampen mit seiner Agentur 450 Betten vermietet, hat über Winter die Fläche seines Büroraumes im Süderweg verdoppelt. »Für mehr Raum zum Nachdenken und Wohlfühlen – für mein Team, meine Gäste und für mich«, begründet Wenzel seinen Umbau. Erfreulich windstill war der Winter in der Kampener Gastronomie: 16 Restaurants und Bars waren es 2015, 16 Betriebe sind es auch 2016 ohne nennenswerte Änderungen in Form und Inhalt, dazu die zwei legendären Nachtclubs, die es gefühlt immer schon gab. Viel Vielfalt also für ein Dorf an der Nordsee. Lohnenswert zu berichten: Die Immobilie des ehemaligen Dorfkrugs steht auch Ostern 2016 noch leer… Was für den leiblichen Genuss gilt, gilt in Kampen für das Einkaufsvergnügen erst recht: Eine solche Vielfalt und ein solch erlesenes Angebot an Shops und Boutiquen wie in Kampen dürfte für ein Dorf deutschlandweit einzigartig sein. Auf 53 Mitglieder kann der Kampener Unternehmerverein mit Stolz verweisen. 44 Mode-, Schuh-, Kunst-, Kosmetik-, Schmuck-, Accessoire- und Antiquitätenläden verzeichnet die Übersicht der Kampen-Website www.kampen.de. Kaum ein erlesenes Label, das nicht vertreten wäre. Darunter auch so einzigartige Dinge wie das »Ski Club Kampen«-Boutique an der Hauptstraße. »Die Beschaulichkeit und die individuelle Beratung machen das Shoppingerlebnis in Kampen ziemlich einzigartig«, weiß die zweite Vorsitzende des Unternehmervereins Sigrid Rothbart. Um das feinsinnige Element im Ort noch etwas zu fördern, wird es in diesem Sommer vor den Gebäuden der Karbig-Stiftung im Strönwai Kunstaktionen in Zusammenarbeit mit der Galerie Sprotte geben. Vor der prestigeträchtigen Ladenzeile ist es richtig chic geworden und darin auch: Durch ein weitreichendes Umbau- und Zusammenlegungsprojekt des in vielen Metropolen vertretenen Mode-Barons Michael Meyer ist eine Ladenzeile entstanden, die das Herz von Freunden ausgemacht schöner Dinge und prestigeträchtiger Marken hoch bis sehr hoch schlagen lässt. Die Different-Stores sind ebenfalls mit einem Umbau erfrischt worden. Die ehemalige Gucci-Boutique neben dem Österreicher wird einem zweiten Kindermode-Store im Ort weichen. Das Ehepaar Dörr arbeitet bereits in Westerland erfolgreich mit einem »Petit Bateau Store«. Willem Vighlan-»Duft« ist back to the roots und betreibt ab sofort exklusiv seine im neuen Glanz erstrahlende Filiale im Herzen Kampens. IW N o 61 | Saison 2016 29

Kampen Tourismus

Spielregeln für Gäste mit Hund in Kampen
Gezeitenkalender 2019
Pro Kampen 1-2016
Pro Kampen 2-2016
pro KAMPEN 03|18
Hochzeitsplaner - Sylt Broschüre
Gruppenreisenbroschüre Sylt 2016

SO ERREICHEN SIE UNS

Tourismus-Service Kampen
Hauptstraße 12
25999 Kampen

Tel: +49 (0) 4651 46980
Fax: +49 (0) 4651 469840
E-Mail: info(at)kampen.de
Internet: www.kampen.de

URLAUBSTIPPS VON SPEZIALISTEN

  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Unterkünften